Ein lockeres hallo auf meiner Homepage 
 

Der Besucher dieser Homepage wird auch erfahren wie ich eine DDR Diktatur aufarbeite und wie ich damit umgehe. 


 
Ich habe eine Vergangenheit aufgearbeitet und lebe heute hier und jetzt, dass heißt für mich, dass ich soziale Ungerechtigkeit, die es heute gibt Thematisiere um Lösungen zu finden für eine soziale Gerechtigkeit für alle. Meine Malerei werde ich bei der sozialen Arbeit nicht außer acht lassen, soziale Ungerechtigkeit füllt auch den Kopf, dann muss natürlich auch der Kopf wieder leer werden. Mehr zu diesem Thema auf dieser Homepage (AG Soziales), dass ganze Grün und Sozial.

Meine Persönlichen Stärken kann man auf der HP entdecken, sowie Malerei, ich zeichne mir gern den Kopf lehr, dass ist meine persönliche Therapie. Es entstehen außergewöhnliche Bilder, die man auf der HP bewundern kann, warum ich mir hin und wieder den Kopf lehr zeichne, kann man auf der HP erfahren. Auf dieser Homepage arbeite ich auch paar Geschehnisse aus der DDR Zeit auf, jetzt keine Angst, ich lebe  heute und jetzt. 

Bei meinen Bildern, drücke ich Emotionen, Gedanken und Themen aus, dadurch entstehen außergewöhnliche Bilder. Wenn ich ein Bild beginne, weiß ich nie wie es zum Schluss aussehen wird, die Ideen entstehen meist wenn ich bereits angefangen habe das Bild zu Zeichnen. Ich verwerfe auch gern mal mitten drin eine Idee, dadurch entstehen 3D, optische Täuschungen und sehr außergewöhnliche  Bilder auf Leinwand, Karton und Papier. In meinen Bildern steckt sehr viel Aufarbeitung drin, mit den Bildern arbeite ich Geschehnisse auf, die mir zu DDR Zeiten wieder fahren sind, dies ist für mich meine eigene Therapie, die mir hilft bei der Aufarbeitung. Je nach Stimmungslage, sind die Bilder in dunklen bzw. hellen Farbtönen, da spielt die Gedankenwelt eine gewichtige Rolle und das Thema was ich gerade aufarbeite. 
 

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl meiner Zeichnungen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Bild um es zu vergrößern. Mit einem Klick auf die Pfeile nach links oder rechts erscheint das nächste Bild.

Ich bin auch sehr gern mit meiner Kamera unterwegs, dann entstehen folgende Aufnahmen, die zur Vorlage für manche Zeichnungen dienen. 

https://www.youtube.com/watch?v=T2LiC2xPXAw&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=EnvFggbT61A&feature=youtu.be

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx




http://volkmar-zschocke.de/vernissage-vergangenheit-aufarbeitung-bilder-von-rene-muench/


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Am 18.03.2017 14:00 Uhr in der Gedenkstätte GJWH Torgau

Ausstellung „Vergangenheit. Aufarbeitung“ mit Bildern von René Münch

Wir möchten Sie gemeinsam mit René Münch (ehemaliges DDR-Heimkind) zu einer kleinen Vernissage seiner Ausstellung „Vergangenheit. Aufarbeitung“ herzlich einladen.

Die Malerei ist für ihn eine persönliche Therapie. Er zeichnet sich den Kopf leer und hat so seinen Weg gefunden, traumatischen Erinnerungen aus seiner Kindheit und Jugend in DDR-Heimen aufzuarbeiten. René Münch lässt uns an diesem Nachmittag an seiner ganz persönlichen Aufarbeitung teilhaben.




xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



In der Grünen Ecke habe ich neue Bilder ausgestellt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Das nächste Projekt entsteht gemeinsam mit Sonja Töpfer (Kunst Impulse Filme) und der Gedenkstätte Jugendwerkhof Torgau.

Zeitzeugen-Gespräch im Therapieraum

https://vimeo.com/189475151

http://sonjatoepfer.com/filme/kopf-herz-tisch-kindheit-hinter-mauern/

https://sonjatoepfer.com/



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

In dem nächsten Link arbeite ich die Themen Zwangsadoption, Sexuelle Gewalttaten, Medikamentenmissbrauch, Im Namen des Volkes zu DDR Zeiten und Stand der Aufarbeitung auf, ich versuche auch Themen zu thematisieren, was zur Aufarbeitung dazu gehört. Ich werde sachlich bleiben, Geschehnisse und Verantwortliche beim Namen nenne, auf keinen Fall werde ich niemanden beleidigen, beschimpfen bzw. bedrohen und niemanden zu nahe treten, wichtig ist für mich die Aufarbeitung und keine Rachegelüste, ansonsten gebe ich es weiter und weiter und noch einmal weiter was mir selber zugestoßen ist, also eine Endlos- Spirale.
 
Auf dieser Homepage werde ich nur über Personen berichten, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit in meinem Fall begangen haben, dass ist für mich wichtig und werde dies auch strickt beachten. Ich möchte nichts pauschalisieren, vielleicht ist dies für einige eine Hilfestellung, in der DDR gab es nicht nur das Böse, es gab auch die Guten mit sozialen Menschen, die ich in Russland kennengelernt habe,  ansonsten würde ich anders sein, als das was ich heute bin. Das Wort sozialistisch hat für mich einen faden Beigeschmack aus der DDR Vergangenheit. Das was ich in der DDR erlebt habe, war ziemlich dunkel, da blieb das soziale für mich bis 1986 auf der Strecke. 

Einfach auf den Link klicken und die Aufarbeitung kann beginnen 

http://renemuench.dipago.de

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Das nächste Thema, sehe nicht nur ich so 
 


Ich bin froh, dass es unser aller Europa gibt, dass haben wir auch der friedlichen Revolution 1989/90 zu verdanken, mit einem eisernen Vorhang würde es kein Europa geben, also wech mit Abschottung, dass geht nur nach hinten los. Europa muss für alle da sein, egal woher sie kommen.



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



Das Bild nenne ich "Flucht", 

egal ob heißer oder kalter Krieg, es wird durch Kriege immer Flüchtlinge, Massenmord und Zerstörungen geben. Es wird auch immer unbeteiligte Treffen in Kriegen, egal ob heiß oder kalt, einige Menschen haben bis heute nichts aus der Geschichte gelernt. 

Ich bin froh darüber, dass die Frauenkirche nach dem kalten Krieg wieder aufgebaut wurde durch Spenden aus aller Welt, im kalten Krieg war man nicht dazu in der Lage.

Studie „Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland“

http://www.beauftragte-neue-laender.de/BNL/Navigation/DE/Home/home.html

Diese Studie kommt zur richtigen Zeit, dieser PEGIDA & Co Spuk läuft seit über zwei Jahren und ist in Dresden/Sachsen entstanden. Wenn man zu DDR Zeiten so eine Studie gemacht hätte, dann hätte man die Hände über den Kopf zusammen geschlagen, zu DDR Zeiten durfte es keine rechtsradikalen geben, obwohl es sie gab. 

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13769055/Geburt-des-Rechtsextremismus-im-Stasi-Elternhaus.html

Also klare kante gegen PEGIDA, AfD & Co, Tag der Deutschen Einheit 2016 in Dresden hat ganz klar gezeigt, dass es sich um Demokratie- Gegner handelt, der alte Sumpf hat aus der Geschichte nichts gelernt und ist nicht in der Lage aufzuarbeiten, diese Mauerblümchen.